Mittwoch, 26. Oktober 2016

*Wir haben den Tierschutz-Shop beschnüffelt!

*Gesponsert


Rüde, war das ein wuffig toller Termin! *schwanzwedel*

Da hat es dir gefallen, mein Kleiner, das hab ich gemerkt. Hast dich im *Tierschutz-Shop direkt wohl gefühlt.

Aber Hallo! Die waren alle total nett...die Menschen! Und die Hunde, die waren auch mega wuffig...auch wenn sie anfangs etwas rumzickten...*schnauf* aber das bin ich ja mittlerweile gewohnt...wegen meiner Größe *seufz*

Wir hatten unseren wuffigen Spaß :-)

Na, die wissen halt nicht, wie nett du bist. Und es gibt ja auch große Hunde, die nicht so gut erzogen und vorsichtig sind wie du.

Jaaaaa, ich weiß. Trotzdem finde ich es schade, wenn die kleineren so auf mich reagieren...*amohrkratz* vor allem, wenn sie so mega süß sind wie Mira *seufz*

Die hat es dir angetan :-)

Für Mira hab ich mich sogar klein gemacht <3

Und wiiiiiee! Die ist absolut pansig! <3

Gut dass du von ihr redest, denn mit ihr fing alles an.

Genau, erzähl du mal die Geschichte, denn die ist echt toll *schwanzwedel*

Ich war gerade dabei, bevor du mich unterbrochen hast :-)

Bin ja schon still *brumm* also los, erzähl!

Inspiration Hund: "Mit Mira fing alles an." (Hanna Czenczak)
Also, wir waren bei Mira. Die kleine Hündin stammt wie Rico aus dem Tierschutz. Und als Hanna und ihr Lebensgefährte Marco sie aus dem Heim holten, da wollten sie auch was für all die anderen Hunde tun. „Als wir all die Hunde da im Tierheim sahen, als wir Mira da raus holten, da taten mir all die anderen Leid“, berichtet Hanna von ihrem Treffen mit Mira und man merkt ihr die schmerzliche Erinnerung noch immer an. „Früher, da haben wir privat auch oft Sammelaktionen gestartet oder bei anderen mitgemacht. Aber oft hat man es verschoben, es kam was dazwischen oder man hat im Alltagsstress einfach das Datum verpeilt. Da dachten wir uns: Es muss doch einen einfacheren Weg geben!“, erzählt Hanna. Da war ihre Idee geboren: der Tierschutz-Shop.

Schon am Eingang begrüßte uns der Firmenwagen :-)
Denn jeder kennt das: Beim Spenden will man mitmachen, aber verpasst aus den verschiedensten Gründen das Datum oder etwas kommt dazwischen. Andererseits dachte sich Hanna, die bereits als Kind für Tiere gesammelt hat, und ihr Freund Marco, dass ja jeder Tierhalter Futter kaufen muss. Da lag es nahe, beides zu verbinden. Und so geht von jedem Kauf beim Tierschutz-Shop 10% an den Tierschutz. „Das fing erst klein an, mit nur wenigen Tierheimen, doch schnell kamen andere Tierschutzorganisationen dazu“, erinnert sich Hanna an die Anfangszeit. Schon ihre *1. Spendenaktion Ende 2014 brachte mehr als 1000 Pakete! Mittlerweile haben sie sogar einen *Weltrekord aufgestellt und sind mit ihrer bisher größten Spendenaktion auch im Guinness Buch der Rekorde.

Leckerchen gab's auch jede Menge *leftzenleck*

Durch den engen Kontakt mit den Organisationen, wuchs die Idee sogar noch: Denn so konnte auch gezielt geholfen werden – indem die Orgas Wünsche äußern konnten. „Gerade für Notfälle war das wichtig, weil die Tierheime ja nicht jedes Medikament oder Spezialfutter (beispielsweise für Allergiker) auf Vorrat haben“, erklärt Hanna. Der Tierschutz-Shop organisiert dann *Wunschlisten: „Die Tierheime legen bei uns eine Wunschliste mit den Produkten, die sie sich für ihre Tiere wünschen, an; die Spender können dann daraus genau das spenden, was das Tierheim auch wirklich gerade dringend braucht und wir bringen das Gewünschte dann direkt zu den Tieren“, erklärt Hanna. „Nicht selten kommen die Ideen aber auch von unseren Kunden“, berichtet sie. Denn auch zu denen pflegt der Tierschutz-Shop einen engen Kontakt und sie schlagen das ein oder andere Hilfsprojekt vor. Auch Firmen können *Patenschaften für Tierheime übernehmen und so regelmäßig helfen.

Das alles transparent ist, das ist den Gründern wichtig. Daher veröffentlichen sie im Web nicht nur alle ihre *Spendenaktionen sondern auch die *Auszahlung ihrer Prämien (wie schon gesagt: 10% des Netto-Umsatzes) an Tierschutzorgas. 

Hey, Alter, du laberst wieder zu viel über den Laden. Vergiss dabei die Hunde nicht! *schwanzwedel*

Hab ich nicht, mein Kleiner :-) Aber da ich ja weiß, dass du mich eh unterbrichst und immer das letzte Wort haben willst, dachte ich, das übernimmst du. Schließlich hast du sie viel intensiver „beschnüffelt“ ;-)

Auch beim Fotoshooting muss ein kleiner Hundeflirt erlaubt sein :-)

Na, die waren aber auch pansig hübsche Mädels. Von Mira, die ja auch wie die anderen Hunde aus dem Tierschutz kommt und eigentlich die Ideengeberin für den Shop war, hab ich ja schon anfangs geschwärmt. Eine richtig kleine Dame. Anfangs war ich ihr wohl wegen meiner Größe unheimlich, aber dann fand sie doch gefallen an mir. Nur durfte ich natürlich mit ihr nicht so wild spielen wie mit gleichgroßen Hunden...obwohl, ein wenig gekribbelt hat es mir schon in den Pfoten. Aber mein Oller hielt mich dann jedes Mal zurück...der Spaßverderber...naja, er hat es wohl auch zur Sicherheit gemacht, damit sich die hübsche Mira nicht verletzt oder erschreckt. Apropos Oller, seltsamerweise näherte sich Mira auch meinem 2-Beiner. Seltsam deswegen, weil sie eigentlich Männer eher meidet...wohl noch ein Trauma von früher...

Und was war mit Yuna? In die hast dich sogar ein wenig verguckt :-)

Was? Wie? Ich? Niemals, bin doch ein cooler Rüde! *jawohlwoaff*

Ach? Und dein zärtliches Schnuppern an ihrem Ohr? :-)

Jaaaaa, okay, ich gebs zu. Yuna fand ich schon schnüffelschön! *schwanzwedel*

Yo, das hab ich gemerkt. So zärtlich, wie du ihr am Ohr geschnüffelt hast :-)

Ach, du hast doch keine Ahnung, du fellloser Primat, du konntest ja nicht riechen, was ich roch *frechwedel* Aber auch Sally war nicht zu verachten! Mit der kann man sicher viel Spaß haben *freuwedel* Und dieses Dauergrinsen in ihrem Gesicht, das wirkt auf euch 2-Beiner so ansteckend – und eure Stimmung dann auf uns...einfach herrlich... *seufz*

Gruppenfoto mit dem Team vom Tierschutz-Shop und mir :-)

Hey, Kleiner, du hast Scotti vergessen!

Jaaaaaa *brumm* Der hat mich doch angeknurrt... *nackenhaarsträub*

Scottie
Foto: Tierschutz-Shop
Ach komm, Döggelchen, wir waren in SEINEM Revier und es waren seine DAMEN mit denen du recht heftig geflirtet hast...und damit meine ich jetzt nicht nur die Hunde ;-) Ich finde, dafür hat er sich echt mehr als anständig dir gegenüber verhalten. Und ehrlich, ich bin auch recht stolz auf dich, wie du dich bei dem Termin benommen hast.

Aber da ich lieber zu den wuffigen Hundedamen wollte, war das Gruppenfoto gar nicht so einfach...dafür aber lustig *frechwedel*

Na hör mal, bei so wuffastischen Damen, da weiß ich mich doch zu benehmen *jawohlwoaff* Ich kann verstehen, dass sie alle auf ihre 2-Beiner inspirierend wirken – und dass sie so viel Gutes für andere Tiere mit ihrer Arbeit tun.




*Gesponsert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen